0765_red.jpg0766_red.jpg0797 c_red.jpg0820_red.jpg0838_red.jpgery 2 (24)_red.jpgery 2 (32)_red.jpg
Die Online-Live-Kurse können einzeln gebucht werden, kein Abo oder...  

Pilates

Beim Pilates wird der gesamte Körper auf eine sanfte Art trainiert. Bezugnehmend auf die innere Mitte (das Powerhouse) wird dabei nicht nur der Beckenboden gestärkt, sondern der gesamte Bereich der Bauchmuskulatur. Man erreicht wie übrigens in keiner anderen Sportart (sportwissenschaftlich erwiesen) nicht nur die obere Bauchmuskulatur (Muskulus Abdominis) sondern auch die darunterliegende tiefe Muskulatur (Muskulus Transversus) und stärkt somit den gesamten Rumpf. Dies ist, gerade zusätzlich mit der Stärkung der Rückenmuskulatur, eine perfekte Grundlage gegen Rückenbeschwerden, unterstützt in jeder Sportart die Haltung und Flexibilität.

Im Alter verliert der Mensch an Muskulatur. Nicht nur die äußere Muskulatur wird schwächer, sondern natürlich auch unsere innere Muskulatur wird schwach. Pilates hilft die innere Muskulatur zu stärken und beugt somit Inkontinenz vor. Also nicht nur für Frauen sehr positiv! Statistisch erkrankt jeder 3. Mann an Prostata.
Auch hier ist Pilates sehr empfehlenswert!

 

Pilates vor, sowie nach der Schwangerschaft

Auch während der Schwangerschaft ist Bewegung wohltuend. Körperliche Fitness hilft, Schwangerschaftsbeschwerden zu vermindern, die Abwehrkräfte zu stärken und den Körper besser mit Sauerstoff zu versorgen. Beim Training in der Schwangerschaft geht es nicht um Leistungssteigerung. Sein Ziel muss es sein, den Körper zu unterstützen. Das Muskeltraining dient dazu, die Geschmeidigkeit der Bewegung im Alltag zu erhalten. Der rhythmische Wechsel zwischen Anspannen und Entspannen der Muskulatur in Armen, Beinen und Schultergürtel begünstigt die Funktionen der Venen und der Lymphgefäße. Das Herz muss während der Schwangerschaft mehr Blut durch den Körper pumpen. Zusätzlich versorgt es die Plazenta. Eine Schwangerschaft ist demnach ein natürlicher Zustand, wenngleich ein Ausnahmezustand, aufgrund der hormonellen Umstellung wird das Körpergewebe weicher und dehnbarer, um dem wachsenden Leben seinen Platz zu geben und nicht zuletzt um auf die Entbindung vorzubereiten. Aus diesem Grund sollte auch das Krafttraining während dieser Zeit nicht außer Acht gelassen werden. Solange keine Extrembelastungen durchgeführt werden, kann das Training weitergeführt werden.

Die Atmung und Entspannung sind dabei wichtige Komponenten. Ich helfe Ihnen dabei zur Ruhe und Entspannung zu kommen und somit sich durch die Schwangerschaft hinweg gut zu fühlen.

Und nach der Schwangerschaft ist es wichtig, ganz langsam wieder die Muskulatur und den Beckenboden neu aufzubauen. Mit gezielten Beckenbodenübungen kommt alles wieder in den Ursprung zurück. Durch die Geburt kann es sein, dass die Beckenbodenmuskulatur erschlafft und sich eine leichte Inkontinenz einstellt. Pilates hilft, den Beckenboden auf natürliche Art wieder zu stärken und den Körper wieder in die ursprüngliche Leistung zurückzubringen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.